Sonstige Aktivitäten

Kennenlerntage - Tacheles

Tacheles, was ist das?

Das Wort "Tacheles" bedeutet Zweck, zweckmäßiges Handeln. Ursprünglich wurde also "Tacheles" geredet, wenn man gleich zur Sache kam. Heute steht "Tacheles" für unverblümt die Meinung sagen, ganz offen, ehrlich und deutlich reden, ausdrücken, was Sache ist.

Wo findet dieses Kennenlernen statt?

Drei Tage in der Abgeschiedenheit der Natur (die Übernachtung erfolgt teilweise auf Hütten), ohne audio-visuelle Ablenkungsmöglichkeiten, ohne "bekannte Gesichter" und ohne das Alltägliche scheinen wie geschaffen, um sich zusammen zu raufen.

Streiten, Diskutieren, sich freuen und sich ärgern auf so engem Raum lassen neue Spannungen entstehen und alte aufbrechen - ideal, um sich kennen zu lernen.

Ziele

  • Gegenseitiges Kennenlernen zwischen SchülerInnen und LehrerInnen ermöglichen (beschleunigen)
  • positive Kommunikationsbasis zwischen SchülerInnen/LehrerInnen aufbauen/festigen

Kosten

Die Kosten für Unterkunft, Bahn / Bus sowie die gesamte Verpflegung betragen je nach Programm zwischen € 30,- und € 40,- für die drei Tage.

Schullandwoche, Schulsportwoche

Nach Möglichkeit fährt jede unserer Klassen mit dem Klassenvorstand auf Schullandwoche oder Schulsportwoche. Die Ziele reichen von Tirol über Slowenien bis nach Berlin. Wichtig ist uns, dass die anfallenden Kosten möglichst gering sind.

Bericht über die Berlinreise der Klasse B von 04. bis 08.05.2015

 

Am Montag fuhren wir mit dem Zug von Dornbirn über Lindau nach Berlin. Wir sind mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof zum Quartier gefahren. Das Quartier haben wir um 20:00 Uhr bezogen.

Nach dem Frühstück war unser Programm für den Dienstag das Brandenburger Tor, Madam Tussauds und Berlin Dungeon - was alles sehr interessant war und Spaß machte. Am Mittwoch waren wir beim Checkpoint Charlie, anschließend war Shopping angesagt, bevor wir gemeinsam ins Kino gingen.

Am nächsten Tag gingen wir in den Zoo und zum Berliner Olympia Stadion. Nach dem Mittagessen fuhren wir mit dem Schiff entlang der Spree und konnten viele Sehenswürdigkeiten sehen.

Der Freitag war sehr anstrengend. Wir starteten beim Hotel um 4:30 Uhr und erreichten Dornbirn erst um 20:30 Uhr. Schuld für unsere sehr lange Zugfahrt war der Streik in Deutschland.

Meinungen:

Bennjamin: Ich fand, dass Berlin groß und sehr bevölkert ist. Es war sehr schön und interessant, diese Großstadt zu erkunden. Es war lustig mit den beiden Klassen. PS: Die beste Currxwurst => 36 Curry :D

Nikolas: Es hat mir sehr gut gefallen. :D

Lukas: War schon gut, aber die Menschen waren manchmal unfreundlich.

Adriana: Mir gefiel Berlin besonderes gut, weil wir tolle Sachen gesehen haben.

spark7 SLAM Tour

Auf ihrem Weg durch Österreich machte die spark7 SLAM Tour auch heuer wieder Station in der PTS-Dornbirn. Den allgemeinen Bildungsanliegen der Schulen angepasst, wurden qualitative Workshops von Experten aus den Bereichen Sport, Sprache und sicherer Umgang mit dem Internet abgehalten und somit außerschulisches Know-How in unsere Klassenzimmer gebracht.

Sportworkshop

Der ehemalige Basketballprofi, Nachwuchscoach und staatlich geprüfte Trainer Renaldo O'Neal konzipierte den move & groove Workshop, um Körpergefühl und Spaß an der Bewegung zu vermitteln. In einer Doppelstunde werden koordinativen Fähigkeiten auf ungewohnte Art und Weise herausgefordert. Durch den Einsatz von Musik und den abwechslungsreichen Aufbau kommt niemals das Gefühl eines Trainings oder Tests auf, es gibt keine Sieger und Verlierer – nur Spaß an der Bewegung und am Sport. Das allgemeine Programm wird durch sportartspezifische Übungen von Vereinen aus der Umgebung abgerundet.

Teambuildingworkshop

Bewegungsorientiertes Lernen zur Stärkung des Teamgeistes! Ziel des Workshops ist es, mit Hilfe lustiger, bewegungsorientierter Spiele, die sozialen Fähigkeiten der Schüler altersgerecht zu fördern. Gemeinsam zu lösende Aufgaben setzen die Teilnehmer unbewusst unter Druck, es entstehen Konflikte, Stresshandlungen und es werden Verhaltensweisen aufgezeigt, die den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, anhand von Feedback und Reflexion sich selber und ihre Mitmenschen besser kennen zu lernen. Der Spaß steht dabei im Vordergrund!

Safer Internet – Der Talk

Die Zielsetzung dieses Workshops ist es, eine Sensibilisierung für die Gefahren im Internet für SchülerInnen zu schaffen. In Zeiten von sozialen Netzwerken, wie Facebook und Twitter etc., wird es immer wichtiger, seine Daten zu schützen. Der Workshop „SAFER INTERNET“ soll den SchülerInnen einen sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit den digitalen Medien näher bringen, um nicht in die Datenfalle zugeraten. Sicher im WWW unterwegs - ohne böse Überraschungen zu erleben. Eigens für diesen Workshop werden Profis erzählen und Fragen beantworten, wie SchülerInnen mit den neuen Technologien wie Smartphone, Tablet und Notebook am besten umgehen sollen und wie man diese am besten verwenden kann.